Alsmeier will an die Spitze Bad Bentheims

Artikel der Grafschafter Nachrichten vom 21.03.2001

Der ehrenamtliche Bürgermeister der Stadt Bad Bentheim, Günter Alsmeier, will auch in das Rennen um das Amt des hauptamtlichen Bürgermeisters gehen. Der Vorstand der CDU und die CDU-Fraktion im Rat der Stadt stehen geschlossen hinter Alsmeier. Die Parteibasis entscheidet am kommenden Mittwoch über die Nominierung.

Von Manfred Münchow
Bad Bentheim. ,Es wird keinen Wahlkampf der Versprechungen geben", kündigte Günter Alsmeier für den Fall seiner Nominierung gegenüber den GN an. Angesichts der Finanzlage der Burgstadt sei es nicht zu vertreten, Wahlgeschenke zu verteilen.
Gleichwohl weist der CDU-Bewerber auf eine ,Erfolgsbilanz" der Politik der der vergangenen Jahre hin. Schuldenabbau heißt hier das Stichwort, das für Alsmeier auch in den nächsten Jahren ganz oben an steht. In Bad Bentheim bilden die CDU und die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen die Mehrheit, ohne jedoch eine feste Gruppe zu bilden. ,Die Zusammenarbeit hat sich bewährt", betonen Bürgermeister Alsmeier und Fraktionsvorsitzender Hermann Schulze-Berndt. Ortsvorsitzende Bärbel Karkossa begründet die Kandidatur Alsmeiers in einem Satz: ,Einer von uns, einer für uns".
Sollten die Bad Bentheimer im September Günter Alsmeier zu ihrem ersten hauptamtlichen Bürgermeister wählen, will dieser versuchen, eine noch offenere Zusammenarbeit als bisher zwischen Verwaltung und Rat zu ermöglichen. Und auch die Zusammenarbeit im Rat solle in einem guten Klima geschehen: ,Gerade in den Kommunen sollte man nicht von Mehrheit und Opposition reden".
Die Bad Bentheimer Christdemokraten sehen auch künftig den Fremdenverkehr als große Säule für die Burgstadt. Nachdem im Bahnhofsbereich bereits Gewerbeflächen ausgewiesen sind, gibt es Überlegungen, künftig im Bereich der geplanten Autobahn 31 weitere Gewerbeflächen auszuweisen. Alsmeier: ,Darüber muss in der nächsten Ratsperiode entschieden werden".
Der 54-jährige CDU-Bewerber um das Amt des hauptamtlichen Bürgermeisters ist Diplom-Finanzwirt und Betriebswirt. Alsmeier ist verheiratet und hat zwei erwachsene Söhne. Seit 28 Jahren ist er Mitglied der CDU und engagiert sich seit 27 Jahren im Rat der Stadt. Bereits seit fünf Jahren bekleidet Alsmeier das Amt des ehrenamtlichen Bürgermeisters, vorher war er Fraktionsvorsitzender und stellvertretender Bürgermeister. In seiner Freizeit bläst der 54-jährige Bad Bentheimer gern ins Horn, und zwar ins Flügelhorn des altreformierten Posaunenchores.