Den Mitgliedern der Bad Bentheimer CDU und denen, die es noch werden könnten

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde,

die Bad Bentheimer CDU hat auf ihrer letzten Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Viele von Ihnen waren dabei.

Stellvertretende Vorsitzende sind nun Christel Somberg, Ostend, Herman Dekker, Mühlenstraße und Heiner Willenborg-Plettenberg, Bardel.

Als Beisitzer werden auch Sonja Hemme, Andre Holke, Elmar Hunsche, Annemarie Kleve, Wilhelm Klinge und Herman Schulze-Berndt aktiv sein.

Helena Hoon, Günter Alsmeier und Heinrich von Brockhausen sind kraft Amtes kooptiert dabei.

Ich selber, Heiner Beernink, wurde zum Vorsitzenden gewählt. Mit meiner Frau Anja und meinen beiden Töchtern (12 und 14 Jahre) wohne ich in der Max-Pechstein-Straße. Ich bin 43 Jahre alt und arbeite bei der Grafschafter Volksbank.

„Politik“ und „Politiker“ sind mittlerweile bei vielen Menschen negativ besetzte Begriffe, leider ohne Tendenz zur Besserung.
Natürlich kann man zu „Stuttgart21“ stehen wie man will – und die Sorge um möglicherweise sehr hohe Kosten ist ja fast christdemokratisch – aber es stimmt doch bedenklich, wenn Projekte massiv behindert werden, die  langfristig in demokratischen Prozessen entwickelt und entschieden wurden.

Demokratie hat Schwächen " eine bessere Gesellschaftsform kenne ich aber nicht! Und damit wir unsere Demokratie erhalten, müssen wir uns auch zu ihr bekennen und uns engagieren.

Das geht besonders gut in der CDU!
Natürlich kann man nicht jede Idee einfach durchwinken, aber eines muss klar sein: Wenn wir alle Entwicklungschancen ablehnen, nur weil den Vorteilen auch Bedenken entgegenstehen, dann kommen wir nicht voran.

Mein persönliches Motiv für die Mitarbeit in der CDU ist die Erkenntnis, dass immer mehr Menschen fälschlicher Weise erwarten, der „Staat“ könne alles richten und vor allem alle Schicksalsschläge und Nachteile Einzelner (finanziell) ausgleichen. Das Gegenteil ist richtig: Zuerst sind die Menschen für ihre Mitmenschen verantwortlich – (und die, die das umsetzen, werden merken, dass sie oft selbst etwas davon haben).

2011 ist für Bad Bentheim ein besonders wichtiges Jahr. Am 11. September 2011 – dem letzten Tag des Bentheimer Schützenfestes – wird der Bentheimer Rat neu gewählt! Die Bentheimer CDU will dazu viele Interessierte gewinnen, z.B. um sich als Parteilose über die CDU-Liste um einen Platz im Rat zu bewerben.
Wenn Sie selber mögen oder jemanden dafür kennen, lassen Sie uns das bitte unbedingt wissen! Ich kann diese spannende Erfahrung nur empfehlen.

Wichtig ist, dass im Bentheimer Stadtrat viele Ratsmitglieder sitzen, die die Sorgen der Bentheimer Ernst nehmen, aber auch die Stirn bieten, wenn Einzelne ihre Interessen lautstark durchsetzen wollen. Oder wenn es gilt, nicht alle guten Ideen umzusetzen, sondern eben nur so viele, wie Geld und Personal da ist.
Deshalb muss die CDU-Fraktion stärkste Fraktion bleiben oder besser noch: zulegen. Die Bürgermeisterwahl steht dagegen erst in drei Jahren an. Es kann der Bentheimer CDU also gar nicht um das „Parteibuch“ des Bentheimer Bürgermeister gehen. 

Das nächste Jahr wird die Bentheimer CDU fordern – ich freue mich darauf. Sie werden mehr von der CDU hören, andererseits sind natürlich auch alle gefragt.
Wir zählen auf Sie und werden weiter After-Work-Talks für „nichtparteigebundende“ Berufstätige, unseren CDU-Stammtisch (grundsätzlich am 3. Donnerstag im Monat), Ausflüge, Veranstaltungen z. B. mit unseren Schüttorfer Mitstreitern u.a. anbieten.
Eine Bitte: Wir können Porto sparen und Sie aktueller informieren, wenn Sie uns – soweit vorhanden " ihre email-adresse mitteilen. Mailen Sie uns doch gerne kurz an: heiner.beernink@ewetel.net oder besser gleich unseren Adressmeister: dekker.herman@yahoo.de .

Scheuen Sie sich auch nicht, uns anzurufen, wenn Sie Dinge auf dem Herzen haben!
Der Anlass des Weihnachtsfestes hilft uns wie kein anderer unser Wertegefüge zu überdenken und wieder zum Wesentlichen zu finden.
Ihnen und Ihren Familien wünsche ich eine gute Adventszeit, Gesundheit und einen guten Start ins Jahr 2011

mit freundlichen Grüßen im Namen des Vorstands der Bentheimer CDU

Heiner Beernink