Heiner Beernink: Einstimmige Wiederwahl

IMG_2739-1

Heiner Beernink (Mitte) mit Jubilaren und neune Vorstandsmitgliedern.

Heiner Beernink bleibt Vorsitzender der Bad Bentheimer CDU. Im Hotel Berkemeyer wählte ihn die Mitgliederversammlung am 20. November 2014 einstimmig für weitere zwei Jahre in dieses Amt.  Zu stellvertretenden Vorsitzenden wurden erneut Elmar Hunsche und Heiner Willenborg-Plettenberg berufen.  Auch dabei gab es keine Gegenstimmen. Als Beisitzerinnen und Beisitzer gehören Alexa Engels, Sonja Hemme, Adele Januschewski, Annemarie Kleve, Wilhelm Klinge, Georg Pauling, Hans-Gerd Sanders, Hermann Schulze-Berndt, Marcel Speker und Rainer Welmer dem Führungsgremium an.

Außerdem wurden Stefan Karkossa und Ferdinand Schwank zu Kassenprüfern gewählt. Ihre Vertreter sind Bernd Hagmayer und Dirk Nordbeck. und Bundespolitik befassen. Der neue Vorstand werde dafür die Weichen stellen.

Der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Bad Bentheim, Hermann Schulze-Berndt, warb um eine weitere „Verschlankung“ der Bahnhofstraße.  Was der Bürgermeister dazu geäußert habe, reiche noch nicht aus.  So seien die geplanten Aufpflasterungen „durchaus verzichtbar“. Schulze-Berndt wandte sich gegen die Forderung der SPD, demnächst den östlichen Teil der Ochtruper Straße zu sanieren.  Die Gildehauser Straße seien „in einem derart miserablen Zustand“, dass sie vorher erneuert werden müsse.  Die Stadtverwaltung solle 2015 dafür die Planung vorlegen.

Vier Parteimitglieder wurden für langjährige Zugehörigkeit geehrt:  Sieglinde Schäfer (25 Jahre), Willi Rosen (40 Jahre), Elfried Schwank (40 Jahre) und Alfred Alsmeier (50 Jahre).  Sie erhielten Urkunden und Ehrennadeln.