Kommt der Twente-Kanal?

BAD  BENTHEIM.    Eine internationale Zusammenkunft im Restaurant „Alter Bismarck“ beschäftigte sich mit der Frage, ob und wie der Twente-Kanal aus den Niederlanden grenzübergreifend bis zum Mittelland-Kanal verlängert wird, damit Güter aus dem Hafen Rotterdam auch auf Binnengewässern nach Osten befördert werden können.  Einig war man sich, dass nur ein gemeinsames Auftreten eine Chance eröffnen kann, für solch ein großes Vorhaben eine Finanzierung zu bewerkstelligen. Die Bad Bentheimer CDU war durch drei Personen an der Konferenz beteiligt:  Helena Hoon  (stellvertretende Landrätin), Günter Alsmeier  (Präsident der Euregio) und Hermann Schulze-Berndt  (Vorsitzender der Ratsfraktion).