Sporthalle Gildehaus: Keine Vorfestlegung beim Standort

IMG_0189Die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Bad Bentheim lehnt eine „allzu voreilige Festlegung“ eines Standortes für die geplante neue Sporthalle in Gildehaus ab. Grundsätzlich sei die Notwendigkeit der Halle unumstritten, doch seien gründliche Beratungen erforderlich, erklärte der Vorsitzende des städtischen Bausschusses, Reinhard Bonke. Beispielsweise könne man einen Standort am Mühlenberg nicht von vornherein ausschließen. Es dürfe zumindest keine Denkverbote geben.
mehr…

CDU für Wohnbebauung bei Schulte-Kolthoff

img_2455Die Bad Bentheimer CDU spricht sich für eine zukünftige Wohnbebauung der Hofstelle Schulte-Kolthoff aus.  Der Ortsvorsitzende Heiner Beernink forderte deshalb Bürgermeister Dr. Volker Pannen (SPD) auf,  “jetzt die Gunst der Stunde zu nutzen“.  Es werde Zeit,  „den Knoten durchzuhauen“,  bekräftigte Beernink.
mehr…

„Gute Köpfe für einen guten Rat“

2016-01_MV-02-webDie Bad Bentheimer CDU strebt bei den Kommunalwahlen im September das Ziel „Gute Köpfe für einen guten Rat“ an.   Man wolle den Wählerinnen und Wählern Kandidaten anbieten, die kompetent und gesprächsbereit seien, erklärte der Ortsvorsitzende Heiner Beernink am Donnerstag bei einer öffentlichen Mitgliederversammlung im Hotel Berkemeyer. Der Stadtrat solle dadurch für die Verwaltung ein „guter Ratgeber“ sein.
mehr…

CDU zum Jahreswechsel: Viel getan, viel zu tun

IMG_0609a„Der Einsatz der CDU im vergangenen Jahr hat sich für Bad Bentheim gelohnt“, zieht der CDU-Vorsitzende Heiner Beernink eine positive Bilanz des abgelaufenen Jahres. Und er belegt diese Einschätzung auch anhand konkreter Beispiele.

mehr…

CDU und Grüne: Sorgfalt vor Eile bei der Entwicklung der Kita-Struktur

IMG_8153

Vor einem Kita-Neubau sollen zunächst die Erweiterungskapazitäten geprüft werden (hier: Kita St. Johannes d.T. am Nordring).

Wieder einmal bestimmen Fördertöpfe und Bewerbungsfristen den städtischen Aktionismus – und leider nicht Nachfrage und gründliche Analysen. Stattdessen lassen die SPD und ihr Bürgermeister die Verwaltung bereits Standorte für einen "Betriebskindergarten" prüfen, obwohl noch gar nicht klar ist, ob es hierfür einen dauerhaften Bedarf gibt und ob es überhaupt Betriebe in der Stadt gibt, die bereit sind sich hieran zu beteiligen. Zu guter Letzt bezieht die Stadt Flächen in ihre Planungen ein, die noch gar nicht in ihrem Besitz stehen.

mehr…

Verkehrssituation an der Grundschule verbessern

DSC_0087

CDU-Fraktionschef Hermann Schulze-Berndt zeigt den Bereich der Breslauer Straße, wo zum Beispiel eine "kiss & ride"-Zone entstehen könnte.

Immer wieder kommt es morgens und mittags rund um die Grund- und Realschule in Bentheim zu gefährlichen Situationen. Insbesondere die morgendliche Verkehrssituation an dieser Stelle sei so nicht mehr hinzunehmen. Hier gelte es in Abstimmung mit der Schulleitung zu Regelungen zu kommen, nachdem mehrfache und wiederholte Appelle an die Eltern keine Besserung brachten: „Viele Eltern befahren mit ihren Autos, trotz ausdrücklicher Bitte des Schulleiters, den Schürkamp, um ihre Kinder direkt vor der Schultüre absetzen zu können“, beschreibt der CDU-Fraktionsvorsitzende Hermann Schulze-Berndt die Ursache des Verkehrsproblems. „Dadurch ergeben sich dann Rückstaus bis in die Brennereistraße, die schon mehrfach zu gefährlichen Verkehrssituationen geführt haben, weil viele Kinder auch zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs sind und außerdem auch Durchgangsverkehr in der Brennereistraße zu beobachten ist, der sich oft nicht an die dort geltende Geschwindigkeitsbegrenzung hält“, so Schulze-Berndt.
mehr…

CDU für Tempo 70 an der Gronauer Straße

BB_Verst_Josefb_webDie CDU-Fraktion im Rat der Stadt Bad Bentheim fordert für die Gronauer Straße in Bardel eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf höchstens 70 Stundenkilometer.  In der Kurve bei der Gaststätte „Jagdhaus Bardel“ seien im vergangenen Jahr mehrere Autos aufgrund überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn abgekommen und in einem benachbarten Maisfeld gelandet, erklärte Ratsherr Josef Verst.  Er fragte:  „Muss es da erst zu einem Todesfall kommen, ehe die zuständigen Behörden tätig werden?“ 
mehr…

Kreisverkehr bei Schulte-Kolthoff?

IMG_9660Wer aus Gildehaus nach Bentheim kommt, sieht sich gleich mit drei Problemzonen konfrontiert: Die nervigste Kreuzung der Stadt, einen seit Jahrzehnten verfallenden Bauernhof und mit der Gildehauser Straße eine über mehrere Abschnitte völlig marode Straße.
mehr…

Bahnhofsumfeld: Brücke kleiner bauen und Einsparungen in weitere Schulwegsicherheit investieren

IMG_8141-nAuf Intervention der CDU hat die Stadtverwaltung eingelenkt und ihre Planungen hinsichtlich der zukünftigen Brücke über die B 403 am Bahnhof überdacht und revidiert: Die Brücke, die insbesondere zur Erhöhung der Schulwegsicherheit für die Schülerinnen und Schüler des Burggymnasiums beitragen wird, wird kommen. Sie muss aber nicht mehr mit einer Breite von 5,50 Metern, sondern lediglich von 4 Metern gebaut werden. Dadurch reduzieren sich die Baukosten um mehrere zehntausend Euro. Die frei werdenden Mittel sollten möglichst für die Erhöhung der weiteren Schulwegsicherheit zwischen Brücke und Burggymnasium eingesetzt werden. mehr…

Expertengespräch zu Ursachen der Flüchtlingskrise

P1020119n

Ruprecht Polenz, Moderator Marcel Speker und Dr. Jochen Reidegeld (v.l.n.r., Foto: hsb)

Die Ursachen der Flüchtlingskrise standen am 26. Oktober im Mittelpunkt eines Expertengesprächs der CDU im Hotel Berkemeyer in Bad Bentheim. Ruprecht Polenz, ehemaliger Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Deutschen Bundestages, und Dr. Jochen Reidegeld, stellvertretender Generalvikar des Bistums Münster und Schirmherr der Aktion „Hoffnungsschimmer“, erklärten übereinstimmend, die Lösung des Syrienkonflikts sei „schwierig und kompliziert“. 
mehr…