Wir trauern um Willi Klinge

Am 11. März verstarb im Alter von 66 Jahren unser Vorstands- und Fraktionskollege Willi Klinge. Er hat sich vielfältig und engagiert in die Arbeit der CDU eingebracht: Unter anderem war er von 2002 bis 2007 Vorsitzender der CDU Bad Bentheim. Im Stadtrat war er Mitglied seit 2002, zuletzt als stellvertretender Vorsitzender der CDU-Fraktion. Als Bauingenieur war er unser Experte in vielen Bau- und Planungsfragen. Willi wird uns mit seiner kenntnisreichen, besonnenen und humorvollen Art fehlen.

mehr…

"Jugendherberge ist bedeutende Botschafterin für Bad Bentheim"

„Die Bad Bentheimer Jugendherberge ist mit ihrer Ausrichtung einzigartig im Landesverband Unterweser-Ems“, erklärte deren Leiterin Anne Schroeder-Haberland bei einem Besuch von Vertretern der Bad Bentheimer CDU. Diese haben sich vor Ort ein Bild über die frisch renovierten Räumlichkeiten der Jugendherberge gemacht. Schroeder-Haberland, die auch die Jugendherberge in Lingen leitet, berichtete den Kommunalpolitikern, dass man aus der Not eine Tugend gemacht habe: Da die Räumlichkeiten rund um den markanten Mühlenstumpf an der Straße Am Wasserturm nur sehr wenige Zimmer mit Dusche und WC zulassen, könne man mit den höheren, familienhotelähnlichen Kategorien des Jugendherbergswerks nicht mithalten. Mit der Spezialisierung auf Grundschulreisen habe man eine Nische gefunden, die sich in Kooperation mit Burgi e.V. und den Themen Mittelalter und Burg zu einem echten Renner entwickelt hat. 75 % der rund 10.500 Übernachtungen pro Jahr gehen auf eben solche Grundschulfahrten zurück, erläutert die Jugendherbergs-Leiterin. Mit der Renovierung der Zimmer im Bettenhaus habe man nun auch ein sehr modernes und angenehmes Ausstattungsniveau erreicht. Moderne LED-Leuchten an den Betten und USB-Ladevorrichtungen sowie ein durchgängiges Farbkonzept inklusive des Fußbodens und neuer Möbel haben die Räume spürbar aufgewertet.

mehr…

Defizite im Rathaus mit Blick auf Bürgerbüro und Digitalisierung

„Nun hat die Stadtverwaltung gutachterlich schwarz auf weiß, was die CDU Bad Bentheim bereits in einem Antrag vor zwei Jahren beklagt hat: Das Fehlen eines Bürgerbüros und die Rückständigkeit in Sachen Digitalisierung und E-Government“, erklärt der stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende Hermann Schulze-Berndt mit Blick auf die Erkenntnisse aus der jüngsten Ratssitzung. Leider habe sich hierzu, obwohl die Herausforderungen bekannt waren, in den vergangenen Jahren nichts bewegt.

mehr…

Sorgen um Südstraßen-Situation

Wir beobachten die Situation an der Südstraße und den angrenzenden Wohnstraßen mit Sorge. Im südlichen Bereich von Bad Bentheim ist immer mehr Wohnraum entstanden oder in der konkreten Planung. Gemeint sind hier sowohl das Baugebiet am alten Freibad, die neuen Mehrfamilien- und Reihenhäuser an dem Richtung Suddendorf gelegenen Teil der Südstraße selbst, als auch das neu ausgewiesene Baugebiet an der Ochtruper Straße bzw. die Baumaßnahmen am Stegehoek. Dadurch wird die Infrastruktur, also Straßen und Wege, aber auch Abwasserkanäle, stärker benutzt, als es bei ihrer Planung vorhersehbar war. Darum müssen wir dringend nachsteuern.

mehr…

Hilbers: Städtebauförderung hat Stadtbild nachhaltig geprägt

"Bad Bentheim hat in ganz besonderer Weise von der Städtebauförderung profitiert. Die Vielzahl an Projekten, die hier mithilfe dieses Programms realisiert werden konnten, ist sehr beeindruckend und hat das Bild von Bad Bentheim nachhaltig geprägt", erklärt der niedersächsische Finanzminister und Grafschafter Landtagsabgeordnete Reinhold Hilbers jetzt bei einem Rundgang mit Vertretern der Bad Bentheimer CDU durch das sogenannte "Sanierungsgebiet Innenstadt".
mehr…

Neujahrsempfang: "2019 muss das Jahr des gesellschaftlichen Zusammenhalts werden"

"Wir brauchen für die Hella Wertheim-Sammlung im Otto Pankok-Museum keine Schmalspurlösung auf dem Dachboden, sondern ein vernünftiges räumliches Angebot, das auch mit einem pädagogischen Konzept für Schulklassen unterfüttert werden kann", sagte der parteilose Landratskandidat Uwe Fietzek jetzt beim Neujahrsempfang der CDU Bad Bentheim im Treff 10. Vor den rund 60 Gästen aus Partei und Stadtgesellschaft stellte er sich und im Schnelldurchlauf auch seine politischen Schwerpunkte vor. 

mehr…

Landratskandidat Fietzek: "Luftschlösser sind nicht mein Ding"

Uwe Fietzek kandidiert für die Nachfolge von Friedrich Kethorn als Landrat. Der bisherige Erste Kreisrat würde im Falle seiner Wahl einen kerngesunden Landkreis übernehmen. Daran, dass das so ist, hat er in den vergangenen Jahren selbst großen Anteil gehabt. Nun möchte er diese Verantwortung auch in der ersten Reihe übernehmen. Im Gespräch mit der CDU Bad Bentheim stellt er sich unseren Fragen. Seine Antworten lesen Sie hier.
mehr…

Bad Bentheimer Jahreswechsel: „Viel getan, viel zu tun“

"Viel getan, viel zu tun" – unter diesem Motto steht für den CDU-Fraktionsvorsitzenden Heiner Beernink der Jahreswechsel 2018/2019 aus kommunalpolitischer Sicht. Gemeinsam mit dem CDU-Ortsvorsitzenden Marcel Speker, der 1. stellvertretenden Bürgermeisterin Adele Januschewski und dem Ratsvorsitzenden Focko Wintels warf er nun den Blick zurück auf das Geleistete und auf die Herausforderungen der kommenden Monate.

mehr…

Armin Franzke-Halle: Einigung mit den Sportvereinen – Neubau am Mühlenberg und Sportzentrum zwischen den Stadtteilen

Die CDU-Fraktion möchte im Haushalt für den Neubau einer Sporthalle am Mühlenberg 4 Millionen Euro bereitstellen. Die geplanten Gymnastikräume werden für alle drei Sportvereine in einem Sportzentrum am neuen Standort von Haupt- und Realschule zwischen den Stadtteilen realisiert. In enger und intensiver Zusammenarbeit mit den Vorständen der beiden großen Sportvereine, dem TuS Gildehaus und dem SV Bad Bentheim, wurde ein Modell entwickelt, das einen Neubau der Armin-Franzke-Halle zulässt und gleichzeitig den Vereinssport in Bad Bentheim dauerhaft und langfristig an einem zentralen Standort zwischen den Stadtteilen auf solide Füße stellt und allen Vereinen zukünftig bessere Sportmöglichkeiten bietet. Über die Frage der Maße und Ausstattung der Halle soll eine Arbeitsgruppe, bestehend aus Architekten, Vertretern der Bad Bentheimer Sportvereine sowie der Stadtverwaltung, entscheiden. Im Gegenzug stellen die beiden Sportvereine ihre Planungen und Förderanträge zum Bau von Gymnastikräumen zunächst zurück. Diese sollen dann am Standort eines Schul- und Sportzentrums zwischen den Stadtteilen realisiert werden " mit an dieser Stelle dann zu erwartenden entsprechenden Synergieeffekten.

mehr…

Sanierung der AFH: Unsere Position zum Nachlesen

Zu den großen aktuellen Herausforderungen der Stadt Bad Bentheim gehören die Handlungsbedarfe an den Standorten von Realschule und Grund- und Hauptschule Gildehaus sowie die in die Jahre gekommene Armin-Franzke-Halle. Es ist absolut in Ordnung, dass hier unterschiedliche Lösungen favorisiert werden! Hier begründen wir unsere Position ausführlich.

mehr…