Bentheimer Bahnhof wird schöner und sicherer

20150827_156Das Gesicht des Bad Bentheimer Bahnhofs wird sich aller Voraussicht nach schon bald verändern. „Wir sind zuversichtlich, dass wir den Bahnhof und sein Umfeld spürbar aufwerten und ihn zu einem attraktiven Eingangstor unserer Stadt weiter entwickeln können“, macht der Vorsitzende der CDU-Ratsfraktion, Hermann Schulze-Berndt, deutlich.

Konkret soll das eigentliche Bahnhofsgebäude modernisiert und instandgesetzt werden. Im Zuge dessen soll das Reisezentrum in anderer Form erhalten bleiben. Das Gaststättengebäude („Anbau Ost“) soll abgerissen werden. Der Vorplatz wird neu geordnet und die Bushaltestellen werden erneuert und modernen Standards, auch mit Blick auf die Zustiegshöhe, angepasst.

Darüber hinaus wird auch eine neue, 5,50 Meter breite Brücke für Fußgänger und Radfahrer über die Hauptstraße B403 Richtung Gymnasium gebaut werden. „Diese Maßnahme trägt erheblich zu einer Steigerung der Schulwegsicherheit bei“, macht Schulze-Berndt deutlich. Gleichzeitig meldet er jedoch Zweifel an, ob die Breite von 5,50 Meter an dieser Stelle wirklich erforderlich ist. „Gut drei Millionen Euro an Investitionen sind eine hohe Hausnummer, die sich die Stadt ohne die erheblichen Zuschüsse nicht hätte leisten können“, so der stellvertretende Bürgermeister, Heiner Beernink. Er ist froh, dass es mit der Bentheimer Eisenbahn gelungen ist einen Investor mit ins Boot zu holen, der einerseits regional verwurzelt ist und sich andererseits gerade mit den besonderen Herausforderungen eines Bahnhofs und dessen Umfelds auskennt.

Gemeinsam mit dem CDU-Landtagsabgeordneten Reinhold Hilbers und dem Geschäftsführer der Bentheimer Eisenbahn, Joachim Berends, hatte sich Beernink zusammen mit einigen interessierten Bürgern vor Ort ein Bild von den geplanten Umbaumaßnahmen gemacht: „Auch, wenn wir in unserem Bahnhofsumfeld von den meisten Sorgen verschont geblieben sind, die andere Städte an dieser Stelle belastet, so dürfen wir doch keinesfalls hier die Hände in den Schoß legen.“ Mit Blick auf eine neue Generation von IC-Zügen seien ohnehin Umbaumaßnahmen an den Verkehrswegen und Bahnsteigen nötig geworden.

Den Plan der Umbaumaßnahmen gibt es hier:
IMG_8754