Energieversorgung (ebb): Lohnende Investition

Die ebb ist eine Zukunftsinvestition, die die CDU - auch in ihrer Kreditfinanzierung - ausdrücklich mitträgt. (Foto: Wilhelmine Wulff/ pixelio.de)

Foto: Wilhelmine Wulff/ pixelio.de

Die Energieversorgung Bad Bentheim (ebb) wird jetzt die Belieferung der städtischen Liegenschaften mit Strom und Gas übernehmen. „Wir begrüßen das ausdrücklich“, sagt der CDU-Vorsitzende, Heiner Beernink.  „Es sieht so aus, dass wir mit dem Invest in das Bentheimer Strom- und Gasnetz eine zukunftsfähige und richtige Entscheidung getroffen haben“, ergänzt der Ratsfraktionsvorsitzende, Hermann Schulze-Berndt.

Zu hoffen sei, dass die ebb wirtschaftlich erfolgreich und wettbewerbsfähig am Markt agieren könne. Die CDU habe daher von Anfang an diese – natürlich kreditfinanzierte – Investition mitgetragen, da man hier Vermögenswerte geschafft habe, die der Stadt auf Dauer mehr bringen werde, als sie kosten. Die Belieferung der städtischen Liegenschaften sehen die beiden Christdemokraten als einen „ersten Testlauf unter realen Bedingungen“. Niemand könne erwarten, dass von heute auf morgen „Wunder geschehen“. Dennoch, so Beernink und Schulze-Berndt, hätten sie das Gefühl, dass mit dem neuen Geschäftsführer der ebb, Martin Hoffschröer, genau der richtige Mann an der richtigen Stelle sitze: „Mit Hoffschröer wird die ebb eine gute Zukunft haben.“