Schritt für Schritt weitere Verbesserungen – Mitglieder beschliessen Wahlprogramm

Die Bad Bentheimer CDU will in der Kommunalpolitik "Schritt für Schritt weitere Verbesserungen erreichen". Das erklärten der Ortsvorsitzende Wilhelm Klinge und der Fraktionsvorsitzende Hermann Schulze-Berndt vor der Mitgliederversammlung, die am Mittwoch im Restaurant "Fürstenhof" tagte. Wichtige Ziele seien die Belebung der Innenstadt, die Schaffung von Arbeitsplätzen und die weitere Konsolidierung der Finanzen. More...

Ein neues Rathaus könne derzeit nicht bezahlt werden, erklärte Wilhelm Klinge. Die Zufahrtstraße zum Ferienpark, die Umsiedlung des Bauhofes und das Gewerbegebiet in Westenberg müssten zuerst finanziert werden. In Sachen Rathaus gebe es keine Eile. Dies gelte auch deswegen, weil die finanziellen Bedingungen für die Stadt umso schlechter seien, je lauter und stärker auf einen bestimmten Standort gedrängt werde.

Hermann Schulze-Berndt stellte das neue Wahlprogramm der Bad Bentheimer CDU vor. Darin werden sieben Schwerpunkte genannt:

· Zukunft für unsere Kinder und Enkel,

· Arbeitsplätze für viele Menschen,

· städtebaulich vorankommen,

· solide Finanzen,

· Chancen für die Jugend, Heimat für die Älteren,

· Spielraum für Kultur,

· Gastfreundschaft für viele.

Ratmitglied Ingo Lammers wies darauf hin, dass die städtischen Schulden zwischen 2001 und 2005 von 8,8 Millionen Euro auf 7,4 Millionen Euro gesenkt worden seien. Gleichzeitig sei die Zahl der Arbeitsplätze auf mehr als 4000 erhöht worden. Diese Bilanz könne sich sehen lassen, unterstrich der Vorsitzende des Finanzausschusses im Stadtrat.