(Un)endliche Geschichte Radweg?

Die Bad Bentheimer CDU hat sich für den zügigen Bau eines Radweges an der Gronauer Straße ausgesprochen. Der tödliche Unfall, der sich dort ereignet habe (die GN berichteten), belege "auf tragische Weise" die Notwendigkeit. Der christdemokratische Ortsvorsitzende Wilhelm Klinge, der Vorsitzende der CDU-Ratsfraktion, Hermann Schulze-Berndt, und der Bardeler Ratsherr Berthold Jonas richteten an den Landkreis Grafschaft Bentheim die Bitte, "bei der schnellen Abwicklung des Planverfahrens zu helfen". Die drei Politiker appellierten an das Land Niedersachsen, nach dem Gemeindeverkehrs-Finanzierungsgesetz (GVFG) Zuschüsse für den Bau zur Verfügung zu stellen. Die Bad Bentheimer Christdemokraten führten nicht nur Sicherheitsaspekte für den Bau an, sondern auch touristische Gesichtspunkte. Der Radweg könne eine bedeutende Verbindung ins niederländische Losser darstellen.