CDU pflanzt Douglasien im Bentheimer Wald

„Die Waldbesitzer haben über Jahrhunderte nachgewiesen, dass sie ökologisch nachhaltig und verantwortungsbewusst den Wald bewirtschaften. Hier helfen keine kurzfristigen Maßnahmen, wenn man bedenkt, dass eine Eiche erst nach 200 Jahren verwertet werden kann“, sagt der Kammerdirektor des Fürstlichen Hauses, Henning Buss. Gemeinsam mit der Bad Bentheimer Ratsvorsitzenden Laura Fischer, dem CDU-Fraktionsvorsitzenden Heiner Beernink, dem CDU-Ortsvorsitzenden Marcel Speker und Ratsherr André Holke nahm er jetzt den Spaten in die Hand und pflanzte im Rahmen der bundesweiten CDU-Waldwoche Douglasien auf eine durch den Sturm „Friederike“ entstandene Freifläche im Bentheimer Wald. „Die Douglasie ist aufgrund Ihrer Holzeigenschaften und Ihres Wachstumsvermögens in der Lage besonders effektiv Kohlenstoff zu speichern und damit zum Klimaschutz beizutragen.“

mehr…

SPD entzieht sich konstruktivem Dialog über modernes Schulangebot zwischen den Stadtteilen

Die CDU appelliert an die SPD, schnellstmöglich wieder in der Realität anzukommen, wenn sie in der Bad Bentheimer Schulpolitik eine noch halbwegs ernstzunehmende Rolle spielen möchte: „Die Sozialdemokraten stehen seit Monaten mit beiden Beinen auf der Bremse, wenn es darum geht eine konstruktive Diskussion für ein modernes Schulangebot zwischen den Stadtteilen zu schaffen und spielen sich jetzt hier einmal mehr als Oberlehrer auf“, kritisiert der Bad Bentheimer CDU-Vorsitzende Marcel Speker die Stellungnahme der SPD als Reaktion auf die gemeinsame Erklärung von CDU, FDP und Grünen zur Situation in den Schulen.

mehr…

Städtischer Haushalt unterstreicht Gestaltungswillen der Ratsmehrheit

Das Schul- und Sportzentrum zwischen den Stadtteilen kommt. Die entsprechenden Pflöcke wurden im städtischen Haushalt auf Druck von CDU und FDP eingeschlagen. Ein großer Erfolg für die Stadt, der gegen den erbitterten Widerstand des Bürgermeisters hart erkämpft werden musste. "Für die Gruppe CDU/FDP kann ich rückblickend sagen: Die letzten drei Monate waren wohl die intensivsten, anstrengendsten, aufregendsten, am Ende aber vor allem auch erfolgreichsten unserer Ratsarbeit", sagte Heiner Beernink, Vorsitzender der CDU-Ratsfraktion, in seiner Haushaltsrede. Und der Bad Bentheimer CDU-Vorsitzende Marcel Speker ergänzte: "Mit diesem Haushalt hat die Ratsmehrheit ihren Gestaltungswillen unterstrichen und inhaltliche Pflöcke eingeschlagen."

mehr…

CDU, Grüne und FDP bedauern Rückzug von Geerdes / "Wünschen ihr von Herzen alles Gute"

„Leider habe ich mich in den vergangenen Tagen gezwungen gesehen, von meiner Kandidatur als Bürgermeisterin für Bad Bentheim aus gesundheitlichen und privaten Gründen abzusehen“, erklärt Kathrin Geerdes. „Ich bedauere das insbesondere auch, weil ich in den vergangenen Monaten viele nette und interessante Menschen kennengelernt habe und ich mich sehr gerne für meine ehemalige Heimatstadt engagiert hätte." CDU, Grüne und FDP in Bad Bentheim erklären in diesem Zusammenhang: „Wir haben großen Respekt vor dieser sicherlich nicht einfachen Entscheidung und wünschen ihr von Herzen alles Gute. Gleichzeitig bedauern wir sehr, dass sie uns als Kandidatin für einen Neuanfang im Bad Bentheimer Rathaus nicht mehr zur Verfügung steht. Wir werden jetzt in Ruhe weitere Optionen bedenken und besprechen.“

Bürgermeister wirft Nebelkerzen: Keine Grundschule zwischen die Stadtteile!

Wieder einmal versucht Bürgermeister Pannen die Menschen zu verwirren und wirft Nebelkerzen. Um es klar zu sagen: Die Grundstücke, die jetzt auf Drängen von CDU und FDP südwestlich des Tennisplatzes gekauft werden, sollen mit einer Haupt- und Realschule, mit einer wettkampffähigen Turnhalle und als Erweiterungsfläche für weitere sportliche Einrichtungen erworben werden. Es wird dort mit CDU und FDP keine Grundschule geben. Der Standort ist für eine solche Schule denkbar ungeeignet. 

mehr…

Das Schul- und Sportzentrum zwischen den Stadtteilen kommt!

„Wir sind sehr froh, dass wir der Vision eines Schul- und Sportzentrums zwischen den Stadtteilen mit diesen Beschlüssen einen riesigen Schritt näher gekommen sind“, kommentiert Heiner Beernink, Vorsitzender der CDU-Ratsfraktion, die nun präsentierte Entwicklung. Demnach ist es zu einer Einigung mit den Grundstückseigentümern südwestlich des Tennisplatzes gekommen. CDU und FDP präferieren, nach offener Prüfung aller Standortmöglichkeiten für ein zentrales Schul- und Sportzentrum, an dieser Stelle einen Schulneubau für die Haupt- und Realschule sowie den Bau einer wettkampffähigen Sporthalle. Teilweise waren auch Gespräche der Parteivertreter der Mehrheitsgruppe mit den Grundstückseigentümern voraus gegangen. CDU und FDP hatten die Zustimmung zum städtischen Haushalt davon abhängig gemacht, dass entsprechende Mittel eingeplant würden: „Den Auftrag hier tätig zu werden hatte die Stadtverwaltung schon lange. Wir freuen uns, dass es nun endlich vollzogen wurde“, so Beernink.

Kathrin Geerdes bei CDU-Neujahrsempfang: "Bildung first!"

„Betroffen, entsetzt und sprachlos“ – mit diesen Begriffen beschrieb Bürgermeister-Kandidatin Kathrin Geerdes ihre Eindrücke nach der Begehung der Realschule in Bentheim und der Grund- und Hauptschule in Gildehaus. Beim digitalen Neujahrsempfang der CDU Bad Bentheim machte sie vor rund 40 Teilnehmern deutlich, dass die dortigen Zustände „nicht hinnehmbar“ seien: „Es fehlen Räumlichkeiten an allen Ecken und Enden und der bauliche Zustand ist nicht nur unansehnlich, sondern teilweise sogar gesundheitsgefährdend.“ Die technische Ausstattung, zum Beispiel der Grund- und Hauptschule, sei abenteuerlich: „Was ich im Computerraum gesehen habe, kann man nur noch als Elektroschrott bezeichnen: von 20 Geräten funktionieren gerade einmal fünf. W-LAN ist nicht vorhanden. Die Lehrer müssen ihre privaten Handys nutzen, um Hotspots für die Geräte herzustellen. Das ist gerade in Coronazeiten und angesichts von bestehenden Förderprogrammen des Landes unfassbar.“

mehr…

CDU dankt Landwirten für ihren Einsatz im Schneetreiben

Die CDU Bad Bentheim dankt den Landwirten für ihren Einsatz während des Schneetreibens der vergangenen Tage. "Eigeninitiativ und mit großem Engagement haben die Landwirte mit ihren Traktoren Straßen geräumt und festgefahrenen Fahrzeugen geholfen. Ihr Einsatz ist ein besonderes Beispiel für gesellschaftlichen Zusammenhalt und Zivilcourage. Diese Arbeiten haben sie neben ihren sonstigen Aufgaben ausgeführt, denn auf den Bauernhöfen fällt die Arbeit nicht weg, weil draußen gerade Schnee liegt", stellt der Bad Bentheimer CDU-Vorsitzende Marcel Speker fest.

mehr…

Zustände an Schulen in Bad Bentheim "nicht hinnehmbar": Sofortmaßnahmen umsetzen, Perspektiven aufzeigen

Sowohl an der Realschule in Bad Bentheim als auch an der Grund- und Hauptschule in Gildehaus gibt es einen erheblichen Investitionsstau und nicht hinnehmbare Missstände. Dies wurde bei Ortsterminen von CDU, FDP, und GRÜNEN gemeinsam mit Bürgermeister-Kandidatin Kathrin Geerdes an den beiden Schulen offensichtlich. Bisherige Schilderungen von der Verwaltung gegenüber der Politik hatten ein solches Ausmaß nicht erahnen lassen. Die Anwesenden waren sich einig: Die schlimmsten Missstände müssen unverzüglich behoben werden.

mehr…

Kathrin Geerdes fordert städtische Unterstützung für Senioren bei Corona-Impfungen – inklusive Taxigutscheine

“Wir brauchen eine schnelle und unkomplizierte Lösung, um unsere impfberechtigten Senioren, die nicht mehr mobil sind und keine familiären Hilfen in Anspruch nehmen können, bei der Corona-Impfung zu unterstützen", fordert Kathrin Geerdes. Die Bürgermeister-Kandidatin schlägt deswegen die Ausgabe von Taxi-Gutscheinen für Bad Bentheimer Senioren ab 80 Jahre vor: "Die Gutscheine müssen möglichst niedrigschwellig beantragt werden. Bestenfalls sollte ein Anruf im Rathaus dazu ausreichen."

mehr…