ebb-Geschäftsführer stellt Windpark Waldseite vor

In Waldseite gehen die Baumaßnahmen an den geplanten Windkraftanlagen schnell voran. Die Inbetriebnahme ist teilweise schon für Mai, spätestens für Juni geplant. Der Termin ist nicht unwichtig, entscheidet er doch über die Höhe der Einspeisevergütung. „Damit der Bürgerwindpark in Waldseite seinen Namen auch verdient, wird es hier die Möglichkeit für Bad Bentheimer geben, sich finanziell zu beteiligen", erläuterte der Geschäftsführer der Energieversorgung Bad Bentheim (ebb), Martin Hofschröer, jetzt beim „Talk am Tisch" der CDU Bad Bentheim. Er war dort als Experte zum Thema regenerative Energien geladen. Eine finanzielle Beteiligung an den insgesamt vier Windenergie-Anlagen wird zwischen 1.000 und 10.000 € möglich sein. Die Einlagen werden für zehn Jahre festgeschrieben. Je nach ertrag der Anlagen werden die Einlagen mit zwischen 2,5 und 3,5 % verzinst. ebb-Kunden erhalten einen Zins-Bonus auf diese Verzinsung in Höhe von 0,75 %.
mehr…

Aktuelle Herausforderungen im Bentheimer Wald: CDU informiert sich bei Forstbetriebsleiter Henning Buss

„Der Bentheimer Wald ist ein dynamisches Waldökosystem. Es ist immer schwierig, einen statischen Schutz über ein dynamisches System zu legen“, erklärt Henning Buss, Leiter des Fürstlichen Forstbetriebs. Vertreter des Bad Bentheimer CDU-Vorstands haben sich mit dem neuen Forstbetriebsleiter und zukünftigen Kammerdirektor der fürstlichen Verwaltung zu einem Waldrundgang getroffen. Da ein Großteil des Bentheimer Waldes unter die EU-Richtlinie „Flora, Fauna, Habitat“ fällt, steht nun die Entscheidung darüber an, in welche deutsche Schutzgebietskategorie das FFH-Gebiet 059 „Bentheimer Wald“ eingeteilt werden soll.

mehr…

Fachklinik ist bedeutender Arbeitgeber und positiver Imageträger

„Die Fachklinik ist nicht nur ein bedeutender Arbeitgeber in Bad Bentheim, sondern auch ein positiver Imageträger für unsere Stadt", erklärt der Bad Bentheimer CDU-Vorsitzende Marcel Speker. Vielen sei nicht bewusst, dass die Fachklinik nicht nur Reha und Bad umfasse, sondern mit der dermatologischen Klinik auch das zweitgrößte Akutkrankenhaus der Grafschaft beheimate. „Die gute und nachhaltige Arbeit, die hier geleistet wird, strahlt positiv nicht nur in die Region, sondern auch weit darüber hinaus", so Speker. Er hatte sich zu einem Austausch mit Fachklinik-Geschäftsführer Klaus Kinast getroffen.

mehr…

Gelegenheit nutzen: CDU/FDP-Gruppe fordert Schwerpunkt Fußwegesanierung

Die Telekom wird in den Ortsteilen Gildehaus, Hagelshoek und Bentheim die Verlegung von Kabeln weiter vorantreiben. Das geschieht überwiegend in den Verläufen von Fuß- und Radwegen der Stadt. Daraus ergibt sich jetzt nach Ansicht der CDU/ FDP-Gruppe eine besondere Gelegenheit für Bad Bentheim. Denn wenn die Versorger die Wege auf 60cm Breite aufbrechen und wieder herrichten müssen, kann die Stadt vergleichsweise günstig die Wege auch komplett saniert bekommen. Das ist an vielen Stellen der Stadt dringend geboten. Von Barrierefreiheit sind viele Fußwege zur Zeit weit entfernt.
mehr…

Sicherheit und Digitalisierung wichtige Themen für die Landtagswahl

Beim CDU-Stammtisch am vergangenen Donnerstag nahmen die Bad Bentheimer Christdemokraten zusammen mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern landespolitische Herausforderungen in den Blick. Im Vorfeld der Landtagswahl am 14. Januar 2018 lädt die CDU Niedersachsen alle Bürgerinnen und Bürger ein, sich in die Formulierung des Wahlprogramms einzubringen. „Mehr Mitsprache geht nicht“, machte der Bad Bentheimer CDU-Vorsitzende, Marcel Speker, deutlich.

mehr…

Gerüchte um Verzögerungen der Arbeiten an der Unterführung in Bad Bentheim – Bürgermeister muss für Klarheit sorgen

„Die Sperrung der Unterführung am Bahnhof ist hat enorme Auswirkungen auf die Verkehrswege-Beziehungen in Bad Bentheim. Wenn es nun Unsicherheiten darüber gibt, ob diese Sperrung entgegen der Planungen vielleicht sogar bis zum Jahresende andauern könnte, dann ist die Stadtverwaltung aufgerufen mit den betroffenen Anliegern kurzfristig ins Gespräch einzusteigen", fordert der Bad Bentheimer CDU-Vorsitzende Marcel Speker.

mehr…

Barrierefreiheit am Bahnhof bis zum Mai wiederherstellen

Der CDU-Ortsvorstand betrachtet die fehlende Barrierefreiheit am Bad Bentheimer Bahnhof, die im Zuge der dortigen Umbaumaßnahmen schon seit einigen Monaten für Probleme sorgt, weiter mit großer Sorge. Mit der Sanierung der Bahnsteige und der Treppen wurden auch die Aufzüge außer Betrieb gestellt, sodass Bahnsteig 2, an dem die aus Berlin ankommenden Inter City-Züge und einige Nahverkehrszüge halten, nur noch zu Fuß über Treppen erreichbar ist. „Nachdem der geplante Eröffnungstermin der Aufzugsanlage am Bahnhof bereits von Februar auf Mai verschoben wurde, muss die Stadt nun darauf drängen, dass die Deutsche Bahn diesen Termin auch sicher einhält“, fordert daher der Bad Bentheimer CDU-Vorsitzende Marcel Speker. Es seien insbesondere ältere Reisende mit Gepäck und alleinreisende Mütter mit Kinderwagen auf die Hilfe von Mitreisenden angewiesen. Aber man könne sich nicht darauf verlassen, dass immer jemand zufällig da ist, der helfen kann.

mehr…

Bentheims Innenstadt ist ein wichtiger Wirtschaftsstandort

65 Unternehmen mit rund 200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in knapp drei Stunden – das ist die Bilanz des (Kommunal-)Politischen Spaziergangs, zu dem die CDU Bad Bentheim am vergangenen Freitag eingeladen hatte. Rund 20 interessierte Bürgerinnen und Bürger nahmen an dem Rundgang teil. Hans-Gerd Sanders, Mitglied im CDU-Ortsvorstand und bekennender Wilhelmstraßen-Bewohner, führte die Gruppe in einer launigen, teils höchst persönlichen und jederzeit politischen Rundtour durch die Bentheimer Innenstadt. Start und Zielpunkt war die Gaststätte Berkemeyer. Dazwischen lagen unter anderem die Stationen Schulte-Kolthoff, die Baustelle Gildehauser Straße, der neue Platz vor Tietmeyer und der Weinberg.
mehr…

Entdemokratisierung der Türkei wäre mit EU-Beitrittsperspektive nicht vereinbar

„Das Gewähren von Meinungsfreiheit ist nicht selten auch eine Zumutung. Aber wir würden Erdogan auf den Leim gehen, wenn wir ihm dieses Grundrecht entziehen würden", machte der Bad Bentheimer CDU-Vorsitzende Marcel Speker beim Stammtisch am vergangenen Donnerstag im La Vita deutlich. Es sei auch nicht Aufgabe Deutschlands, sich in die inneren Angelegenheiten eines anderen Landes einzumischen. Allerdings müsse man sehr deutlich machen, welche Auswirkungen die Türkei zu erwarten habe, falls sie den angedeuteten Weg weitergeht: „Eine Entdemokratisierung der Türkei ist mit einer EU-Beitrittsperspektive nicht vereinbar", so Speker. Die Beschimpfungen des türkischen Präsidenten gegenüber Bundeskanzlerin Merkel seien Teil der Strategie, den Westen dazu zu bringen, seine eigenen Werte zu verraten. Darum sei es richtig auf den groben Klotz eben keinen groben Keil zu geben.

mehr…

Verwaltung: Mehr Bürgernähe und bessere Arbeitsbedingungen

„Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung sind hochmotiviert und leisten eine sehr gute Arbeit. Wir möchten die Rahmenbedingungen für die Arbeit in der Stadtverwaltung weiter verbessern. Daher beantragen wir im Stadtrat, dass die Verwaltungsleitung gemeinsam mit der Belegschaft und dem Rat ein Programm für eine schlanke und effektive Verwaltungsarbeit auf den Weg bringt", sagt Marcel Speker, Vorsitzender der CDU Bad Bentheim. „Damit setzen wir eine wichtige Forderung aus unserem Bürgerprogramm um", macht Heiner Beernink, CDU-Fraktionsvorsitzender, deutlich. Es gehe der Union sowohl um mehr Bürgernähe als auch um bessere Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter.

mehr…

Seite 1 von 3212345...102030...Letzte »